Frau Fama

Mein Name ist Melinda Famà, ich bin 30 Jahre alt und ich unterstütze die Grundschule Heinrich-Lübke-Straße in allen Fächern und Jahrgangsstufen. Besonders gerne unterrichte ich das Fach Kunst, bastle gerne mit den Kindern und male gerne. Außerdem lese ich den Kindern sehr gerne aus spannenden Büchern vor. Ich freue mich sehr, allen Kindern beim Lernen zu helfen.

Frau Goldbach-Bremer

Ich bin Lehrerin geworden, weil es mir Freude macht anderen Menschen und besonders Kindern etwas beizubringen. Dabei zusehen zu können, wie sie in ihrem Leben mehr und mehr lernen, daran Freude entwickeln und ihnen das in ihrem Leben hilft ist einfach großartig.

Frau Berger

Mein Name ist Frau Berger, ich bin 31 Jahre jung und bin sehr gerne draußen und im Garten. Ich unterstütze als Sonderpädagogin in Vertretung zurzeit die Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen beim Lernen.

 

Herr Peter

Herr PeterIch heiße Zoltan Peter. Ich bin zurzeit ein Student am SAE Institute in Köln. Seit Januar 2020 unterrichte ich als Vertretungsmusiklehrer an der GGS Heinrich-Lübke-Straße. Ich unterrichte Kinder mit Freude und Liebe. Jede Schule ist in meinen Augen eine wunderbare Insel und wir müssen darüber nachdenken, was wir auf ihr zurücklassen möchten.

 

Frau Kokott

Ich bin die Referendarin an der Schule und werde im Bereich Sonderpädagogik mit dem Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung und dem Fach Deutsch ausgebildet. Die meiste Zeit lerne ich mit den Kindern der Koalaklasse und der Eisbärenklasse.

Frau Kukec

Ich bin seit November 2019 an der GGS Heinrich-Lübke-Straße tätig. Ich versuche stets respektvoll, liebevoll und geduldig mit meinen Schülern/innen umzugehen, dabei ist es aber auch wichtig klare Grenzen zu setzen. Ein gelungener Lehr- und Lernprozess setzt die Zusammenarbeit aller Beteiligten (Lehrer/innen-Schüler/innen – Eltern) voraus.

Frau Schabacker

Mein Name ist Katrin Schabacker und ich unterstütze seit November 2019 als Sonderpädagogin die Schülerinnen und Schüler der GGS Heinrich-Lübke-Straße im Gemeinsamen Lernen. Ich bin Lehrerin geworden, weil ich davon überzeugt bin, dass jeder Mensch im Rahmen seiner Möglichkeiten mit Freude lernen kann und freue mich sehr, wenn ich Kindern dabei helfen kann. Besonders gern arbeite ich kreativ mit Schülerinnen und Schülern im Kunst- und Textilunterricht.

Back To Top